Baubericht Unkrautsprengwagen 97-09-74


Unkrautsprengwagen 97-09-74

Nach seiner endgültigen Ausmusterung im Jahre 1984 wurde er im folgenden Jahr ans Museum abgegeben.
Seit 2007 sind Mitglieder der IG Museum mit der schrittweisen Reparatur des Kessels, der Armaturen und einem Neuanstrich beschäftigt; da im Bereich der Metallarbeitung hier aber keine Vorkenntnisse vorhanden sind, kam es bisher zu einigen Rückschlägen.
Nach der zwischenzeitlichen Fertigstellung im Mai 2016 vergingen nur 6 Jahre, bis er wieder in einem unansehnlichen Aussehen auf den Gleisen stand. Eine Anfrage zur Teilnahme an einer Fotoveranstaltung im September 2022 veranlasste das Team um Andreas Fritzsche nun dazu, diesesn Einzelexemplar sich erneut vor die Brust zu nehmen und so sah das dann aus:


April 2022

Der Unkrautsprengwagen wird einer optischen Aufarbeitung zugeführt, um ihn zum Fototag im Oktober einzusetzen zu können.

Viel Moos

Erste Begutachtung der Schäden

Wiederherstellung der Rollfähigkeit

Kein Teil darf vergessen werden

Absschleifen der alten Farbaufträge

Einige Rostlöscher im Kessel wurden verschlossen.

Erster Anstrich mit einer extra Ölfarbe

Neuanstrich

Fast fertig zur Präsentation

September 2022

3 Monate später rollfähig und wieder ansehnlich auf den Museumsgleisen. Zwischenzeitlich war er auf seinem Außeneinsatz und wusste zu begeistern. Auch beim Fototag am 22.10 2022 wird er wohl der "heimliche" Star sein.


weiter zu Souvenir-Artikel

zurück zu Neues